Prinz Charles verrät die letzten Worte seines Vaters Philip

London In einer Dokumentation der BBC hat Prinz Charles die letzten Worte seines Vaters Philip an ihn verraten. Es scheint, als habe sich Philip bis zum Ende seinen trockenen Humor bewahrt.Charles habe seinen Vater am Tag vor dessen Tod im Schloss Windsor angerufen, wie die Zeitung „Daily Mail“ unter Berufung auf die BBC-Sendung berichtet.

„Wir sprechen gerade über deinen Geburstag und fragen uns, ob wir einen Empfang geben sollen“, sagte Charles demnach in dem Telefonat. Weil sein Vater schwerhörig war, habe er dies zweimal wiederholen müssen, erinnert sich der Prince of Wales. Seine Stimme sei zittrig gewesen, weil er wusste, dass sein Vater nicht gerne über seine Gebursttage redete.

Die Antwort sei dann typisch für seinen Vater gewesen: „Naja, dafür müsste ich erstmal noch am leben sein, oder?“

Der Prinzgemahl der Queen war am 9. April gestorben. Zwei Monate später, am 10. Juni, hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert. Die Doku „The Royal Family Remembers“ wird am Mittwoch in der BBC augestrahlt.