“Wie in einem Museum”: Leni Klum bemäkelt Geschmack von Mutter Heidi

Leni Klum tritt mehr und mehr in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter Heidi Klum. Am Donnerstagabend wird Leni zum allerersten Mal neben ihr beim Halbfinale in der “GNTM”-Jury sitzen. Eine Premiere für die 18-Jährige. Die Leidenschaft fürs Modelbusiness teilen Mutter und Tochter also schon mal. “Es ist schön zu beobachten, wie sehr Leni darin aufgeht”, erzählt Mama Heidi der “Bild”-Zeitung.

Doch das ist nicht das einzige, das die beiden verbindet. Im Interview mit der “Bild” verraten Heidi und Leni, dass sie vor allem eine Liebe für das gleiche Essen teilen und generell eine ähnliche Ernährung haben.

Heidi und Leni teilen kulinarische Vorliebe

“Unsere größte Gemeinsamkeit ist unsere Liebe zu Knoblauch”, verrät Leni. “Mama und ich essen jeden Tag so viel Knoblauch. Egal ob roh, in Salat oder Gemüse.”

Mutter und Tochter würden generell beide sehr auf gesundes und frisches Essen achten. Natürlich dürfte es aber auch mal etwas Ungesundes sein. Für Leni gebe es dann Pizza und für ihre Mutter eher einen Döner. Heidi erzählt, dass sie aber auch sehr auf das Essen ihrer Oma und Mama steht – am liebsten die Bohnensuppe ihrer Oma und die Pfannkuchen ihrer Mutter.

Leni Klum bemäkelt Geschmack von Mutter Heidi
Mutter und Tochter teilen aber nicht in jedem Bereich den gleichen Geschmack. Die Inneneinrichtung ihrer Mutter scheint der 18-Jährigen eher nicht so gut zu gefallen. Das Haus von Heidi sehe kunterbunt aus, erzählt Leni. “Wie in einem Museum, das von Pippi Langstrumpf eingerichtet wurde”, findet sie.

Sie selbst stehe eher auf einen cleanen Einrichtungsstil, verrät sie. Ihre Leidenschaft für Hauseinrichtungen kann Leni bald voll und ganz ausleben. Denn mittlerweile hat sie die Zusage von ihrer Wunsch-Universität bekommen. “Ich bin total happy!”, sagt sie. Sie hofft, dass sie eines Tages ihren Abschluss in Innenarchitektur bekommt.

Только что написал(а)
смотреть
author
пишет сообщение